26 | 04 | 2019

150 Jahre

60er feierten ihren Gründungstag

Mitte des 19. Jahrhunderts war die Turnbewegung auch von der Obrigkeit nicht mehr aufzuhalten. In den Turnvereinen waren viele der damaligen demokratischen Kräfte tätig und viele verhalfen mit der Mitgliedschaft in einem Turnverein diesen Kräften zum Erfolg.

Auch in Hanau, wo damals viele Zigarrenarbeiter ansässig waren, beabsichtigten die Zigarrenarbeiter einen Turnverein zu gründen. Am 9. Nov. 1860 trafen sich in der Gaststätte „Zur Weißen Taube“ (existiert heute noch und wird vom Vereinsjugendwart Emilio de la Paz betrieben) 17 Zigarrenarbeiter und gründeten den „Turnverein der Cigarrenarbeiter“. Unter den Gründern befanden sich bekannte Hanauer wie Matthias Daßbach und der spätere Vereinsvorsitzende Konrad Lang. Konrad Lang gehörte auch neben den Herren Hoffmann, Prior und Weißbrodt zu den am 23. März 1851 in der Weißen Taube nach einer Denunzierung Festgenommenen, die jedoch Tage später in Kassel freigesprochen wurden. Die konfiszierte Vereinskasse des Vorgängervereins (Association der Cigarrenarbeiter) mit fl 1.048,91 blieb bis heute verschwunden.

Am Gründungstag des Vereins (9. Nov.) trafen sich die 60er natürlich in der „Weißen Taube“. Dieses Lokal ist die drittälteste noch betriebene Gaststätte in Hanau! Es dürfte kaum noch andere Vereine in Deutschland geben, die ihren Gründungstag nach 150 Jahren noch in der Gründungsgaststätte feiern können! Der 1. Vorsitzende Helge Pfaff begrüßte alle Anwesenden und verwies kurz auf die langjährige und erfolgreiche Geschichte des Vereins. Vor allem bedankte er sich bei allen, die zum 150-jährigen Vereinsjubiläum sowohl Ideen als auch Tatkraft beisteuerten.

Gründungsfeier

Norbert Engel begrüßt Ulrike Hanstein und Rosi van Kleeff vor Ihrem Vortrag.

Für den Höhepunkt des Abends sorgten Ulrike Hanstein und Rosi van Kleeff, die einen Sketch zu den verschwundenen fl. 1048,91 vortrugen. In perfektem Hanauerisch brachten Sie die Geschichte des Vorgängervereins in einem Zwiegespräch perfekt auf den Punkt. Ulrike Hanstein hat sich mit dem Schreiben der Texte selbst übertroffen. Beifall der 60er unterbrach immer wieder kurzzeitig den Vortrag. Die beiden Damen werden auch am Sonntag bei der akademischen Feier zum 150-jährigen Vereinsjubiläum erneut auftreten.

Bilder von der Gründungsfeier als Slideshow

Clip des Vortrages von Ulrike Hanstein und Rosi van Kleeff zu fl 1.048,91