16 | 02 | 2019

150 Jahre

TSV 1860 Hanau präsentiert Vereinschronik zum 150 jährigen Jubiläum

Die Geschichte des Vereins einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen war eine der zentralen Vorstellungen im Festausschuss zum 150jährigen Vereinsjubiläum. Zuerst dachte Dieter Neidhardt (Ehrenvorstandsmitglied und langjähriger Vorsitzender) daran, Dokumente und Zeittafeln auf Stellwänden auszustellen. Bei einer einmaligen Präsentation durchaus umsetzbar, aber es waren viele Veranstaltungen im Jubiläumsjahr geplant und das bedeutete abbauen und neu aufbauen mit allen Risiken für die echten Dokumente. Bei seiner Arbeit für die Festschrift stieß Dieter Neidhardt auf die Möglichkeit von Megabannern als Wandhänger. Es war die Lösung, denn die Dokumente und Zeittafeln konnten auf diesem Medium genauso dargestellt werden und die Originaldokumente weiterhin sicher im Archiv gelagert werden.

Diese Megabanner sollen jetzt allen Hanauern zugänglich sein, die sich für die Geschichte des TSV 1860 Hanau interessieren. Die Ausstellung im Foyer des Neustädter Rathauses wird am 20. Mai 2010 durch Oberbürgermeister Claus Kaminsky um 11:30h feierlich eröffnet. An den Folgetagen haben alle Hanauer die Möglichkeit, die Ausstellung täglich bis zum 26. Mai 2010 in der Zeit von 10:00h bis 18:00h (auch Samstag und Sonntag) zu besuchen.

Für alle, die in dieser Zeit die Präsentation der Vereinschronik des TSV 1860 Hanau zum 150jährigen Vereinsjubiläum nicht ansehen können, besteht die Möglichkeit, dies bei jeder anderen Veranstaltung des Vereins im Jubiläumsjahr nachzuholen.

E- und F- Jugendliche spielen beim TSV 1860 Hanau für Integration, Fair Play und Toleranz

„Was zählt, ist aufm Platz“. Diese alte Fußballerweisheit beschreibt treffend alles, was die Themen Völkerverständigung, Fair Play und Integration umfassen. Wer einmal Fußball gespielt hat, der weiß, dass die Sprache sekundär ist. Fußballer verstehen sich auch so. Und außerdem lernen viele Kinder, die teilweise schon in Deutschland geboren wurden, in der Schule deutsch. Die Sprache kann darüber hinaus den Weg zur Integration vereinfachen.
Ein Miteinander verschiedener Kulturen verläuft nie homogen. Der Sport kann hier helfen; allerdings sind dann die Sportvereine gefordert, diesen Prozess mit Leben zu füllen. Unterstützung hierfür bietet „ballance-hessen“ mit dem Motto „Fußball für Integration, Toleranz und Fair Play (www.ballance-hessen.de). Der TSV 1860 Hanau ist mit vielerlei Projekten in das Netzwerk von „ballance-hessen“ integriert. So betreibt Frau Schindzielorz in der Gymnastikgruppe ein Pilotprojekt zur Integration von Frauen mit Migrantenhintergrund und die Jugendfußballer der 60er veranstalten dieses Jahr im Rahmen des 150jährigen Vereinsjubiläums 2 Jugendturniere.

Weiterlesen: 06.05.2010 Ausländerbeiratsturnier an Pfingsten

Gelungener Auftakt ins Jubiläumsjahr

Mit klassischer Musik von Mozart eingeleitet, konnte der Vereinsvorsitzende Helge Farr am Sonntag morgen zahlreiche Gäste im Vereinsheim des TSV 1860 Hanau e.V. der Sandelmühle willkommen heißen. Der Verein hatte zum Auftakt des 150jährigen Jubiläums zum Neujahrsempfang eingeladen und viele Vertreter aus der Landes-, Kreis- und Kommunalpolitik, dem Sportwesen und von Hanauer Vereinen und Verbänden, sowei Mitglieder und Freunde des Vereins waren der Einladung gefolgt.

Mit seinen Ausführungen über die Bedeutung von Vereinen im Laufe der Zeit von 1860 bis heute für die Gesellschaft konnte Festredner Herr Norbert Kartmann, Präsident des Hessischen Landtages, einen gefüllten Saal für sich gewinnen. Das Vereinsleben stelle heute wie früher eine der wichtigen Säulen der Gesellschaft dar, deren Wert man nicht erfassen könne.

Nach einer kurzen Ansprache von Prof. Dr. Heinz Zielinski, der dem Verein ebenso gratulierte wie Oberbürgermeister Claus Kaminsky, rundete ein weiteres Mozart Stück der "Flute-Connection" von der Paul-Hindemith-Musikschule das Programm ab.

Beim anschließenden Sektempfang konnte die von Dieter Neidhardt und Norbert Engel gestalltete Ausstellung über 150 Jahre TSV 1860 Hanau e.V.betrachtet werden. Auf 15 Bannern wird hier die Vereinschronik, Zeittafeln der Vorstände und die Abteilungen dargestellt und mit zahlreichen Bildern dokumentiert. Die Ausstellung wird das gesamte Jahr über in der Sandelmühle zu sehen sein.

Die 60er werden 150!

Wie bitte? Der TSV 1860 Hanau ist schon 150 Jahre alt? Schnell nachgerechnet – stimmt. Dem Leser wird dies erst beim Lesen dieser Zeilen richtig bewusst. Doch der Verein beschäftigt sich mit dem Jubiläum schon seit über 2 Jahren. Und es steckt schon bis heute viel, viel Arbeit in den Vorbereitungen zum Vereinsjubiläum, obwohl noch nicht alle Zusagen vorliegen. Das ist aber auch nicht weiter schlimm, denn wir sind ja noch in 2009.

Die Vereingründer haben bestimmt nicht an Jubiläen gedacht, als sie den Vorläufer des TSV 1860 Hanau am 9. November 1860 als „Turnverein der Cigarettenarbeiter Hanau“ in der Gaststätte „Zur weißen Taube“ gründeten. Für den interessierten Leser sei erwähnt, dass das Lokal noch heute existiert und vom Vereinsjugendleiter Emilio de la Paz in der Gärtnerstraße betrieben wird. Die „Weiße Taube“ ist sogar noch ein paar Jahre älter als der Verein und die drittälteste noch betriebene Lokalität in Hanau! Doch es soll nicht von der Geschichte des Vereins die Rede sein; sie kann auf der Webseite hier detailliert nachgelesen werden.

Festausschuss

Der Festausschuss machte in seiner letzten Sitzung eine Pause – zum Fotoshooting.

Weiterlesen: 29.09.2009 … genau mein Verein

150 Jahre TSV 1860 Hanau

Die Vorbereitungen für das Jubiläum 2010 haben begonnen

Am 9. November 2010 wird der TSV 1860 Hanau 150 Jahre alt. Dieses Jubiläum soll selbstverständlich in gebührender und würdiger Form gefeiert werden.

Schon in der Jahreshauptversammlung 2007 wurde deshalb ein Festausschuss zusammengestellt, der die notwendigen Vorbereitungen trifft, ein Jahr mit gesellschaftlichen und sportlichen Höhepunkten vorzubereiten. Mitglieder des Festausschusses sind z. Zt. folgende Sportfreundinnen und Sportfreunde:
Helge Farr, Uwe Niemeyer, Birgit Wörner, Elvira Völker, Barbara Müller, Bastl Bache, Walter Diehl, Werner Kottke, Hans Heimerl, Dieter Neidhardt, Siegfried Schüler, Henner Müller, Ursula Schindzielorz, Emilio de la Paz, Jürgen Kiszewski, Stefanie Farr und Christina Farr.

Weiterlesen: 150 Jahre - Vorbereitungen