16 | 02 | 2019

Badminton

20.01.2014 Badminton jetzt eigenständige 60er-Abteilung

Badminton jetzt eigenständige 60er-Abteilung

Wolfgang Dönges und Hagen Neidhardt, fast jeder 60er kennt sie als Mitglieder des Orga-Teams (ehemals Vergnügungsausschuss). Beide spielen Badminton und dies schon seit vielen Jahren.

Angefangen hat ihre Badminton-Karriere noch im letzten Jahrtausend als reine „Freizeittruppe“, die in der AC-Eiche-Halle spielte. Fiel jemand beim Spiel hin, dann machte sich der Betonboden negativ bemerkbar. Außerdem wuchs die Gruppe. Also wurde nach einer Alternative gesucht und sie nach längerer Zeit (2004) in der Tümpelgartenschule gefunden. Ein Jahr später traten die Badmintonspieler dem TSV 1860 Hanau bei und wurden als Untergruppe bei den Tischtennisspielern aufgenommen. Als vor ca. 5 Jahren die Hessen-Homburg-Halle eröffnet wurde, konnte die Gruppe über den Hauptverein den Dienstag ab 20:00h für sich reservieren (Näheres unter www.tsv1860hanau.de – Badminton). Und die Gruppe wuchs weiter auf derzeit 26 Mitglieder.

Grundungsversammlungsmitglieder
Der neue Abteilungsvorstand der Badminton-Abt. und Mitglieder nach der Gründungsversammlung.


Bei den „Machern“ Wolfgang Dönges und Hagen Neidhardt reifte dann der Gedanke nach „Selbstständigkeit“ – nach einer eigenen Abteilung, denn eine eigenständige Abteilung hat mehr Vor- als Nachteile. Die Rücksprache beim Gesamtvorstand war positiv und so trafen sich die Badmintonspieler am 21.01.2014 in der Sandelmühle zur Gründungsversammlung. Entsprechend der Satzung des Gesamtvereins eröffnete der 2. Vereinsvorsitzende des TSV 1860 Hanau Tobias Henkes die Versammlung, gab noch einige rechtliche und administrative Hinweise bevor er die Wahlen des neuen Abteilungsvorstandes einleitete. Das ging dann ruckzuck - Vorschlag: Wolfgang Dönges - „Wolfgang machst Du es?“ – „Klar doch“ – alle hoben die Hand und so war Wolfgang Dönges als 1. Vorsitzender der Badminton-Abteilung für 2 Jahre gewählt. Er führte in seiner neuen Funktion auch die weiteren Wahlen durch. Alle anderen Vorstandsmitglieder wurden dann nur für 1 Jahr gewählt. Hagen Neidhardt wurde sein Stellvertreter, die Kasse übernahm Wolfram Jäckel und Angela Dönges fungiert als Schriftführerin. Vervollständigt wird der Vorstand durch Marco Prestino (Vergnügungsausschuss), Roland Wüst (Zeugwart), und den Kassenprüfern Thomas Koch und Bernd Pietsch.

Auf den neuen Vorstand wartet bereits ein Berg von Arbeit. So muss die bereits angefangene Satzung noch zeitnah fertig gestellt werden. Und dann gibt es da noch eine Idee, die man zum Jubiläum (10 Jahre bei den 60ern) umsetzen möchte. Arbeitstitel: „Lamboy open“. Ein Turnier für Badmintonspieler aus Hanau und Umgebung.