26 | 04 | 2019

Fußball Herren

31.05.2015 TSV 1860 Hanau vs. Spvgg. Hüttengesäß

TSV 1860 Hanau vs. Spvgg. Hüttengesäß  1 : 4

Das war wieder nichts.

Die 60er hatten sich vorgenommen, das letzte Spiel in dieser Saison zu gewinnen um somit ihre Fans zu versöhnen. Allerdings fehlten bei diesem Vorhaben die vier Stammkräfte Markus Simon, Cervat Arslan, Firat Kilinc und Billy Ries.

Die 60er übernahmen die Spielkontrolle während Hüttengesäß abwartend auf Konter lauerte. So schlug die Volleydirektabnahme durch den Ex-60er Thomas Würth in der 21. Minute zum 0:1 in den Winkel ein. Im Gegenzug versemmelte dann Pendarvis Hitson alleine und frei vor dem Torwart den Ausgleich. Die Hanauer stürmten und vergaben ihre Chancen. Wie jeder Fußballer weiß, rächst sich so etwas gerne. Bei Mehmet Celiks (ebenfalls Ex-60er) Tor zum 0:2 stimmte die Zuordnung nicht (39. Min.). Hüttengesäß hatte zwei Chancen und machte daraus 2 Tore. Die 60er hatten auch 4 Chancen!

In der zweiten Halbzeit ging es so weiter. Den Ball aus 2 Metern nicht ins Tor zu bekommen ist schon außergewöhnlich und dann ballerte wieder Pendarvis Hitson allein vor dem Torwart am Kasten vorbei. Natürlich bejubelten die Zuschauer den Anschlusstreffer durch Maurizio Cerasino (58. Min.), aber die Freude war nur kurz. Fast im Gegenzug wurde der alte Abstand wieder hergestellt. Das 1:4 erneut durch Thomas Würth fiel da schon nicht mehr ins Gewicht. Auch im zweiten Durchgang hatten die 60er ein Chancenplus.

Jens Moritz sagte nach dem Spiel, dass es unnötig verloren wurde. Aber wer seine Torchancen nicht nutzt… Noch bis zum 21. Spieltag konnte jeweils eine Platzierung um Platz 5 und 6 gehalten werden. Dann kam der Einbruch. Zum Glück hatte das Team zu diesem Zeitpunkt bereits genug Punkte um nicht noch in den Abstiegstrudel zu geraten.

So endet die Saison für die Hanauer auf dem 10. Tabellenrang. Im Zeugnis würde man die Leistung mit „war stets bemüht“ umschreiben.

Nach dem Spiel besuchten die Spieler dann die vom Verein organisierte Saisonabschlussfeier. Höhepunkt an diesem Tag waren die selbst gemachten Cevapcici von Emil Gaug.