21 | 05 | 2019

Fußball Herren

Meldungen aus der Abteilung Fußball

13.09.2015 Spvgg. Langenselbold vs. TSV 1860 Hanau

Spvgg. Langenselbold vs. TSV 1860 Hanau  3 : 1

Schwach.

Die Hanauer waren vor dem Auswärtsspiel bei der Spielvereinigung aus Langenselbold trotz der letzten Niederlage nicht pessimistisch. Sie vertrauten vielmehr ihrem Mannschaftsgeist und ihrem kämpferischen Engagement.

Doch denken und handeln sind zweierlei. Die Rodenbacher zeigten den 60ern wie man schnörkellos aber erfolgreich spielen kann. Dem guten Umschaltspiel der Hausherren stand klein-klein der Gäste gegenüber. Klein-klein muss ja nicht schlecht sein, aber dann darf man die Bälle nicht leichtfertig vergeben, da man sonst nicht vor des Gegners Tor kommt. Wenn dann noch Unkonzentriertheiten dazu kommen, dann darf man sich nicht wundern, wenn man zur Pause verdient mit 2:0 im Hintertreffen liegt.

Kurz nach der Pause war dann mit dem dritten Tor der Rodenbacher die Partie entschieden. Die Hanauer konnten sich bei Ihrem guten Torwart bedanken, dass sie nicht höher in Rückstand gerieten. Das Tor der Hanauer - fast mit dem Schlusspfiff - hatte nur noch kosmetischen Ergebnischarakter.

Die Leistung der 60er war fast miserabel und die Niederlage somit verdient. Der Gegner hatte eine Mehrzahl der guten Torgelegenheiten, während sich die 60er aufgrund der Spielanlage und den Ballverlusten kaum Chancen erspielten.

Die Niederlage hat ein abrutschen auf Platz 12 der Tabelle zur Folge.

Um nicht früh weit unten reinzurutschen hat die kommende Partie schon wegweisenden Charakter. Mit Eintracht Oberrodenbach kommt am Sonntag, den 20.09.2015 eine bislang enttäuschende Elf ins Lamboy. Die Rodenbacher konnten erst einen Punkt auf der Habenseite verbuchen. Ein unterschätzen des Gegners wäre fatal. Man kann fast schon schreiben, dass ein Dreier ein absolutes Muss darstellt.

13.09.2015 Eintracht Oberrodenbach II vs. TSV 1860 Hanau II

Eintracht Oberrodenbach II vs. TSV 1860 Hanau II  4 : 2

Gerechte Niederlage

Zum Spiel in Oberrodenbach fuhr die Zweite optimistisch. Und dies war nicht unbegründet, denn die letzten beiden Siege gelangen gegen Mitkonkurrenten um den Aufstieg.

Aller Anfang ist schwer, wer kennt dieses Sprichwort nicht. Aber dieser Anfang zog sich sehr lange hin, genauer gesagt die ganze 1. Halbzeit. Die Zweite kam nicht ins Spiel; ihr gelang nichts. Die vielen Fehlpässe und das Stellungsspiel (viel zu weit weg vom Gegenspieler) förderten das Wachstum der grauen Haare bei den Verantwortlichen. So war es nicht verwunderlich, dass die Hausherren zum Seitenwechsel verdient mit 2:0 führten.

Im zweiten Durchgang sahen die Zuschauer ein Spiegelbild des ersten Durchgangs. Jetzt bestimmten die Hanauer das Spiel und kamen nach Toren von Aboubaker Lahbila sowie Oliver Bechthold verdient zum Ausgleich. Als sich dann alle bereits mit dem Unentschieden abgefunden hatten, doch noch ein Tor für die Rodenbacher, das aus Sicht der 60er klar abseitsverdächtig war. Alle Mann in den letzten Minuten nach vorne brachten der Zweiten nur noch einen Konter zum 2:4 ein.

Der Sieg der Hausherren war aufgrund der Leistung in der ersten Halbzeit verdient.

Trotz der Niederlage bleibt die Zweite Tabellenführer. Aber SC 1960 Hanau II und Safakspor Hanau II haben noch Nachholspiele zu absolvieren.

Am Sonntag, den 20.09.02015 empfangen die Hanauer KSV Eichen II. Der Anpfiff für das Spiel gegen den Tabellenfünfzehnten erfolgt um 13:15h.

06.09.2015 TSV 1860 Hanau vs. SG Bruchköbel II

TSV 1860 Hanau vs. SG Bruchköbel II  1 : 4

Zweite Saisonniederlage

Gegen den Tabellenführer wollten die 60er zeigen, dass sie zu Hause eine Macht sind. Zumal Spiele gegen die Zweite aus Bruchköbel an und für sich immer gut liefen – zu mindestens auswärts.

Irgendwie verkrampft wirkten sie die 60er und das nicht nur zu Beginn der 1. Halbzeit. Zu viele schnelle Ballverluste ließen nie ein flüssiges Spiel aufkommen, von Torchancen ganz zu schweigen, denn spätestens nach dem dritten Pass war der Ball wieder weg. Bruchköbel hingegen hatte eine spielerische Idee, die ein besseres Zusammenspiel zur Folge hatte. So kamen die Gäste dann auch verdient zu ihren beiden Toren und der 2:0-Halbzeitführung.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Bild. Nun waren es die Hausherren, die ihr Konzept umsetzten. Bruchköbel hingegen spielte wie die 60ßer in der ersten Halbzeit. Nach knapp einer Stunde war es dann Luigi Manfredi, der den Anschlusstreffer markierte. Die Hausherren machten weiter das Spiel und hatten die Ausgleichschance, aber Luigi Manfredi löffelte den Ball in einer 1:1-Situation über den Torwart und das Tor. Praktisch im Gegenzug fiel dann durch einen Konter die Entscheidung mit dem dritten Tor für die Gäste.  Versuche der Ergebniskorrektur seitens der Hausherren scheiterten, vielmehr konterte Bruchköbel nochmals erfolgreich zum 1:4.

Bernhard Müller sagte nach dem Spiel, dass der Sieg der Gäste verdient gewesen sei. Er würde sich freuen, wenn die 60er die 30 Minuten Fußball wie nach der Pause auch mal über einen längeren Zeitraum zeigen könnten.

Trotz der deutlichen Niederlage verblieben die Hanauer auf dem achten Tabellenplatz.

Das nächste Auswärtsspiel führt die Mannschaft am Sonntag, den 13.09.2015 um 15:00h zum alten Konkurrenten Spvgg Langenselbold.

06.09.2015 TSV 1860 Hanau II vs. VfB Großauheim II

TSV 1860 Hanau II vs. VfB Großauheim II  4 : 3

In den letzten Minuten noch gezittert

Vom Erfolgserlebnis des Sieges gegen Kilianstätten II am vergangenen Dienstag wollte die Zweite zehren und den Schwung mitnehmen. Die für die C-Klasse hochklassige Partie konnten die 60er mit 3:1 für sich entscheiden und einen Konkurrenten erst einmal etwas distanzieren.

Die Mannschaft begann das Spiel gegen den VfB schwungvoll und ließ Ball und Gegner laufen. Es fehlten einzig die klaren Torchancen. So dauerte es auch bis kurz vor dem Halbzeitpfiff bis Aboubaker Lahbila den mehr als verdienten Führungstreffer markierte.

Mit Beginn des zweiten Durchgangs kam für den verletzten Alexandru Plescan Dominik Scharf, der bereits 10 Minuten später wieder ausgewechselt werden musste, vermutlich sind seine Bänder betroffen. Doch die Zweite hatte die Partie weiter im Griff und erhöhte bis zur 70. Minute durch Tore von Oliver Bechthold (56. + 59. Min.) sowie Billy Ries (70. Min.) auf 4:0. Bei dieser Führung schien das Spiel gelaufen. Doch aus dem Nichts der Anschlusstreffer der Auheimer. Dann musste auch noch Daniele Pica mit gelb-rot vom Feld (Foulspiel) und die Defensive fing an zu schwimmen. Der VfB hatte dann das Glück, dass zwei weitere Torschüsse Volltreffer waren und das Spiel fast kippte. Aber mit Glück. List und Tücke brachten die 60er die Punkte nach Hause.

Für Thomas Simon waren die 3 Punkte wichtig, auch wenn zum Schluss gezittert wurde.

Jetzt hat die Zweite erstmals die Tabellenführung erklommen. Drei Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger Safakspor Hanau II – aber Safakspor hat ein Spiel weniger.

Bereits am nächsten Sonntag, den 13.09.2015 steht das nächste schwere Spiel. Es geht zum Tabellenvierten Eintracht Oberrodenbach II. Eine sichere Defensive könnte die Grundlage für einen Punktgewinn sein.

30.08.2015 1. FC 06 Erlensee vs. TSV 1860 Hanau

1. FC 06 Erlensee vs. TSV 1860 Hanau  2 :2

Nicht unverdienter Punkt.

Für das Spiel beim abgestiegenen Gruppenligisten hatten sich die 60er viel vorgenommen. Insbesondere wollten sie Wiedergutmachung für die Niederlage am letzten Sonntag.

In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die 60er spielten gut und sie waren in der Chancenverwertung effizienter als die Gastgeber. Markus Simon per Kopf nach einem Freistoß und Michael Hardin mit einem fulminanten 35m-Freistoß, der für den Erlenseer Keeper unhaltbar war, bedeuteten die 2:0-Führung, mit der auch die Seiten gewechselt wurden.

Im zweiten Abschnitt sahen die Zuschauer weiterhin das ausgeglichene Spiel. Ein Doppelschlag der Hausherren führte zum Ausgleich. Allerdings diskutierten die 60er beim ersten Tor eine Abseitsstellung und beim zweiten ein Foulspiel an Christian Marggraf im Fünfmeterraum. Zu allem Überfluss sah auch noch Hitson Pendarvis gelb-rot. Danach wurden die Erlenseer stärker und drängten auf den Siegtreffer. Doch die Defensive der Hanauer hielt den Angriffen der Hausherren stand. In der Schlussminute konnte der Erlenseer die beste Chance im liegen nicht verwerten.

Fußball-Chef Dieter Dürr ärgerte sich über die beiden Gegentore, die seiner Meinung nach irregulär waren. Er sah aber eine kämpferisch gute Leistung seines Teams, wobei die spielerische Qualität im zweiten Durchgang nachließ.

Die 60er belegen nach dem Spiel in Erlensee einen guten achten Tabellenplatz.

Am kommenden Sonntag stellt sich dann der Tabellenzweite SG Bruchköbel auf der Rudi-Völler-Sportanlage vor. Es soll nicht überheblich klingen, aber gegen Bruchköbel sahen die 60er eigentlich immer gut aus. Der Schiedsrichter wird die Partie um 15:00h anpfeifen.



Unterkategorien