24 | 07 | 2019

Volleyball

Trotz Niederlage die Tabellenführung verteidigt

Im letzten Spiel vor der Winterpause mussten wir uns gestern den Damen des TSV Auerbach geschlagen geben.

Ohne Lisa und Cigdem, aber mit unseren Nachwuchsspielerinnen Laura und Marlene, starteten wir mit gewohnter Aufstellung und konnten uns schnell eine 9:3-Führung herausspielen. Jedoch schlich sich heimlich der Fehlerteufel in unser Spiel, und so segelten die Aufschläge und Angriffe ein ums andere Mal ins Aus und in der Abwehr kamen sich hochmotiviert immer mehrere Spielerinnen beim Versuch den gleichen Ball zu erreichen in die Quere, sodass wir diesen Satz mit 20:25 abgaben.

Satz 2 lief dann schon etwas besser, unsere Angreifer punkteten häufiger als den Auerbachern lieb war und so ging dieser Satz mit 25:22 auf unser Konto.

Satz 3 nahm dann einen ähnlichen Verlauf wie zuvor, nur gestalteten wir das Ende diesmal etwas spannender, indem Therres beim Stand von 22:19 erst einen Netzrolleraufschlag zum Ass servierte, Ruth anschließend bei der zu ungenauen Annahme der Gegnerinnen im Block zufasste und Therres anschließend - weils so schön war - einen Angriffsball aus dem Hinterfeld um die Netzkante wickelte, der dann schließlich auf der gegnerischen Position 2 ins Feld tropfte.
Mit dem 25:19 hatten wir unser Minimalziel von einem Punkt an diesem Tag erreicht, was leider in den folgenden zwei Sätzen spürbar wurde.

Bis zur Mitte von Satz 4 waren wir mindestens genauso hochmotiviert, den Sack zuzumachen, wie Auerbach uns in den Tie-break zwingen wollte. Doch urplötzlich lief bei uns gar nichts mehr zusammen und so wurde aus unserer 13:11-Führung ein 25:16-Satzgewinn für Auerbach.

Der Tie-break war dann trotz des Versuchs sich nochmal gegenseitig zu motivieren ein einziges Desaster: Zunächst kassierten wir 3 Asse der Gastgeberinnen und unsere Gesichter wurden lang und länger. Keine Spielerin bewegte sich mehr in der Abwehr, im Angriff fanden wir auch keine Lösungen und die Fehlaufschlagquote blieb genauso schlecht wie schon zu Spielbeginn. Völlig verdient gingen wir mit 6:15 unter.



Nach diesem unbefriedigenden Abschluss des Volleyballjahrs 2018, bei dem wir zwar nach wie vor die Pole-Position in der Tabelle der Oberliga behaupten, jedoch zwei Niederlagen in Folge kassieren mussten, hoffen wir, über die Feiertage wieder neuen Mut zu tanken, um 2019 wieder auf die Siegerstraße zu gelangen.

Wir danken allen Fans und Sponsoren, die uns in diesem Jahr die Treue gehalten haben und wünschen allen ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr!