24 | 07 | 2019

Volleyball

Trotz Niederlage die Meisterschaft geholt

In einem spannenden Spiel unterlagen wir am Samstag Abend etwas unglücklich der 2. Damenmannschaft des SSC Bad Vilbel.

Nachdem der erste Satz hauchdünn mit 25:23 gewonnen werden konnte, legten wir im 2. Durchgang einen Zahn zu und sicherten uns den letztendlich Meisterschaft entscheidenden Punkt beim 25:15.

In Satz 3 gedanklich schon bei der Meisterfeier angekommen, reichte eine 19:10-Führung nicht, um den Sieg nach Hause zu holen. Die zuvor so stabile Annahme wackelte zusehends und auch die Abwehrarbeit ließ an Genauigkeit zu wünschen übrig. So konnte durch die Folgeaktionen nur noch selten Druck auf abwehrstarke Gastgeberinnen ausgeübt werden, die immer öfter die langandauernden Ballwechsel für sich entschieden. 25:22 aus Vilbeler Sicht kämpften sich die Hausherrinnen in die Spielverlängerung.

Satz 4 begann ausgeglichen. Jedoch haderten wir - mal wieder - mit fragwürdigen Entscheidungen des Schiedsgerichts. Zur Satzmitte hin erspielte Vilbel sich einen Vorsprung, den wir nicht mehr aufholen konnten und somit den Satz 19:25 abgeben mussten.

Volleyball Damen 1 trotz Niederlage Meister Oberliga
Volleyball Damen 1 trotz Niederlage Meister Oberliga


Also gab es die Entscheidung im Tie-break. Begonnen mit 0:3 Rückstand - davon "nur" 2 Punkte durch Fehlentscheidungen der 1. Schiedsrichterin für Vilbel gewertet, die irgendwie blind für Blockberührungen der Gastgeberinnen zu sein schien - wurden beim 4:8-Rückstand die Seiten gewechselt. Leichter Unmut unsererseits führte zu nun wieder aggressiveren Angriffs- und Blockaktionen, die uns mit 13:10 in Führung brachten. Leider schafften wir es nicht die insgesamt 3 Spielbälle zu nutzen. Gleichermaßen war auf Vilbeler Seite die Angst vorm Fehlermachen erkennbar, die ebenfalls ihre Chancen zum Spielgewinn nicht nutzten.
Zur bittersten Niederlage der Saison wurde dieses Spiel jedoch erst, als die 1. Offizielle unseren Angriffspunkt, der vom Block deutlich touchiert ins Aus segelte zugunsten der Heimmannschaft wertete und keine Berührung gesehen haben wollte. Die Vilbelerinnen natürlich auch nicht. Wir waren kurzzeitig fassungslos.
Sei's drum, für den Spielgewinn hatten die Gastgeberinnen hart gekämpft und wir hätten ihn auch gegönnt, wenn er nicht durch eine Summe von Fehlentscheidungen zustande gekommen wäre.

"Hätte, hätte, Fahrradkette..." war jedoch schnell vergessen als uns die Gießener Damen am Sonntag Nachmittag wohlgesonnen waren, indem sie den als einzige Mannschaft in Podiumsreichweite befindlichen Auerbachern 2 Punkte abknöpften und uns so nachträglich einen Spieltag vor Saisonende zur Meisterschaft verhalfen.

Daher können wir nun am kommenden Samstag befreit im Spitzenspiel gegen den derzeit zweitplatzierten USC Gießen aufspielen und hoffen auf ein spannendes Match!