21 | 05 | 2019

Volleyball

Meldungen aus der Abteilung Volleyball

Niederlage für die Volleyballerinnen

Am Samstag  fand in Hanau das erste Heimspiel der Volleyballerinnen des TSV 1860 Hanau, gegen die Mannschaft der HTG Bad Homburg, statt.

Hochmotiviert starteten die 60erinnen. Die Annahme kam gut zur Zuspielerin Jana Kübart und so konnte diese ihre Angreiferinnen gut einsetzen. Der erste Satz ging somit verdient mit 25:20 an Hanau.

Der zweite Satz verlief ähnlich, doch zum Ende des Satzes schlichen sich Ungenauigkeiten ins Spiel der Hanauerinnen ein und das Team aus Bad Homburg machte jetzt kaum noch Eigenfehler. Denkbar knapp ging dieser Satz mit 23:25 an die HTG.

Doch was der Trainer auch unternahm: der Spielfluss der Hanauerinnen war dahin. Zwar kämpfte jede Spielerin um jeden Ball, aber wenn die Annahme nicht gut kommt, dann haben es alle anderen in der Spiel-Kette schwer. Und als dann auch noch ein Aufstellungsfehler und verschlagene Angaben dazu kamen, war endgültig nichts mehr zu holen für das Team um Reiner Elmrich. Mit 18:25 und 16:25 gingen auch die Sätze drei und vier nach Bad Homburg.

Mannschaftsführerin Tanja Kreischer : „Ich bedauere, dass wir es nicht geschafft haben die Leistung von letzter Woche zu bringen, besonders in der Annahme. Trotzdem bin ich zuversichtlich, dass wir in der Oberliga noch mehr Spiele gewinnen werden! Vielleicht schon am kommenden Samstag, gegen die Eintracht Frankfurt II?!“ (Spielbeginn 17.00 Uhr in der Werner-von-Siemens-Schule in Frankfurt)

Für den TSV 1860 Hanau spielten: Ines Bach, Cigdem Bicen, Andrea Godan, Beate Hofacker,  Gaby Jeckel, Barbara Jobst, Tanja Kreischer, Jana Kübart, Ines Loose, Sabrina Radics, Sarah Reusing  und Rosi Wagner

Am Samstag erstes Heimspiel der Volleyballerinnen

Am kommenden Samstag, 24.09.2011, findet das erste Heimspiel der Volleyballerinnen des TSV 1860 Hanau statt.

Die Mannschaft von Trainer Reiner Elmrich erwartet die Mannschaft der HTG Bad Homburg.

Das Team aus dem Vordertaunus wurde in der letzten Saison Dritter in der Oberliga, es dürfte also kein einfaches Spiel werden. Zumal die HTG im ersten Spiel gegen Bad Soden, Absteiger aus der Regionalliga, mit 3:2 gewonnen hat. „Wir haben gegen Regionalliga-Absteigerinnen mit 3:1 gewonnen (erster Spieltag gegen Eintracht Frankfurt)… wir brauchen und werden uns also nicht verstecken.“ verkündet Hanaus Mannschaftsführerin Tanja Kreischer gewohnt zuversichtlich.

Der Trainer sieht das Ganze so: „Als Aufsteiger, mit dem Saisonziel Klassenerhalt können wir völlig entspannt auftreten… wir haben nichts zu verlieren. Wenn es uns gelingt eine ähnlich gute Leistung wie im letzten Spiel abzurufen, dann ist alles möglich.“.

Das Spiel beginnt um 20.00 Uhr in der Sporthalle der Hessen-Homburg-Schule, Am Schwellenlager, in Hanau.  Der Eintritt ist frei und für Speis und Trank ist gesorgt!

1. Spieltag Volleyball Oberliga Damen

TSV Volleyballerinnen stutzen dem Adler die Flügel

Jana und Rosi 2011

Die Zuspielerinnen Jana Kübart und Rosi Wagner freuen sich über den ersten Sieg.

Am Samstag hatten die Volleyballerinnen des TSV Hanau ihr erstes Spiel in der Oberliga Hessen.

Sie waren zu Gast bei der ersten Damenmannschaft der SG Eintracht Frankfurt, die in der letzten Saison als siebt Platzierte aus der Regionalliga absteigen musste.

Noch beim Einschlagen schien es so, dass die körperlich deutlich unterlegenen Hanauerinnen kaum Chancen auf einen Sieg haben würden. Doch als das Spiel begann, sah das dann plötzlich ganz anders aus. 4:0 stand es nach einem furiosen Start der Hanauerinnen und Fehlern auf Seiten der SGE. Und dieser Vorsprung wurde von Elmrichs Team auch weiter gehalten. Viele Bälle waren sehr umkämpft, aber die „Big-Points“  machte immer der TSV. So ging der erste Durchgang mit 25:19 nach Hanau.

Beflügelt von der eigenen Leistung steigerten sich die Hanauerinnen noch weiter und die zahlreich mitgereisten Fans staunten nicht schlecht über die hervorragenden Spielzüge. Die Annahme war sehr gut, es gab insgesamt wenig Eigenfehler auf Seiten der 60erinnen. Dem zu Folge ging der zweite Satz noch deutlicher, mit 25:15, an Hanau.

Im dritten Satz dann der große Einbruch. „Irgendwie haben wir es geschafft einfach mit dem Spielen aufzuhören…“ bedauert Mannschaftsführerin Kreischer das Geschehen im dritten Satz. Ohne jegliche Gegenwehr verloren sie den Satz mit schmerzlichen 9:25 Punkten.

Dem Team gelang es aber sich aus diesem tiefen Loch heraus zu arbeiten und sie gewannen wieder die Oberhand über die Eintracht. Erst beim Stand von 21:15 drehte die Eintracht noch mal auf und punktete sich mit Ihrer stärksten Angreiferin, Bruna Tocantins de Lima,  über die Außenposition an die Hanauerinnen heran. Erst beim 21:19 gelang  es den 60erinnen den Run der Eintracht zu stoppen und dann zogen sie selbst das Spiel zum 25:20 Satz und Spielgewinn durch. 3:1 gewinnt der TSV 1860 Hanau gegen die Eintracht Frankfurt.

„Ich bin stolz, dass mein Team es mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung geschafft hat eine Mannschaft mit individuell vielleicht besseren Spielerinnen zu schlagen! Außerdem konnte ich jede Spielerinn einsetzen. Nur so wollen und werden wir weitere Spiele gewinnen.“ äußert sich Trainer Elmrich nach dem Spiel sichtlich erfreut.

Und Mannschaftsführerin Tanja Kreischer grinst: „Und ich habe vorm Spiel gesagt: Da geht was…!“

Für den TSV 1860 Hanau spielten: Ines Bach, Cigdem Bicen, Beate Hofacker,  Gaby Jeckel, Barbara Jobst, Tanja Kreischer, Jana Kübart, Ines Loose, Sabrina Radics  und Rosi Wagner

 

Auch die Volleyball Herren konnten ihr erstes Spiel, in der Bezirksliga, mit 3:1 gegen Schotten gewinnen.

60er Oberliga Damen: Das Team

60er Oberliga Damen stellen sich vor

Heute: Das Team

Das Team2011

Hinten v.l.: Gaby Jeckel, Jana Kübart, Cigdem Bicen, Andrea Godan, Sarah Reusing, Rosi Wagner, Beate Hofacker

Vorne v.l.: Sabrina Radics, Ines Loose, Tanja Kreischer, Ines Bach, Steffi Freund, Reiner Elmrich

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Trainer der Oberligamannschaft des TSV 1860 Hanau bleibt weiterhin Reiner Elmrich.

Um den Spielaufbau und das Bälle verteilen kümmern sich in diesem Jahr erneut Rosi Wagner und Jana Kübart. Die beiden Zuspielerinnen unterscheiden sich in ihrer Spielart, sodass es von Vorteil sein könnte, im Spiel zu wechseln. Beide sind natürlich hoch motiviert und wollen spielen… doch wem im Team geht das nicht so?!

Um das „Bälle sauber zur Zuspielerin bringen“ kümmert sich nach wie vor unsere Libera Gaby Jeckel. Durch die neue Regelung, dass jedes Team zwei Liberas einsetzen darf (immer nur eine von beiden auf dem Feld), wird es in dieser Saison erstmals nicht selbstverständlich sein, dass Gaby ran darf/muss.

Denn über die Außenposition tummeln sich gleich fünf Anwärterinnen, allesamt „Baggerspezialistinnen“ und somit auch als Libera einsetzbar. Da wären die Routiniers Beate Hofacker und Tanja Kreischer, Vanessa Völker (die beruflich stark eingebunden ist) und die Newcomer Cigdem Bicen und Sarah Reusing. Allesamt freuen sich darauf in Hessens Oberhaus ihr Können unter Beweis zu stellen.

Auf der Diagonalen Position sitzt in dieser Saison der 23-jährigen Ines Loose, die sich seit zwei Jahren beim TSV hervorragend weiter entwickelt hat, die Routinier Ines Bach im Nacken. Glanzleistungen auf dieser Position sind quasi garantiert… Hauptsache Ines spielt!

Bislang noch entspannt sieht es auf der Mittelblockerin (MB) Position aus. Dort steht unsere Dienstälteste Barbara Jobst als gesetzt, denn sie hat die nötige Erfahrung, Technik und Körpergröße um auch mit 49 Jahren noch in der Oberliga mithalten und Akzente setzen zu können. Auf der zweiten MB Position werden sich Andrea Godan und Sabrina Radics abwechseln – beide haben sehr unterschiedliche Spielweisen: Andrea ist schon etwas erfahrener, zwar klein aber dafür wahnsinnig schnell beim Angriff und im Block. Sabrina überragt hingegen alle Spielerinnen und nutzt diesen Vorteil auch aus. Reiner freut sich jedenfalls, dass er so aus dem Vollen schöpfen kann.

Und demnächst kommt auch noch unsere vierte MB, Steffi Freund, nach einer Babypause wieder ins Team. Bis Steffi wieder richtig fit ist wird Barbara Vollgas geben und dann den „Jungen, Wilden“ vermutlich gerne das ein oder andere Mal Platz lassen.

Das Oberligateam und hoffentlich schöne Spiele gibt es in der Hessen-Homburg-Sporthalle, Am Schwellenlager, in Hanau zu sehen. Die Stadt hat extra die Linien des Zentral-Feldes gezogen, damit die Spiele in der „Heim-Halle“ des TSV ausgetragen werden können – vielen Dank dafür!

„Wir müssen an den Heimspielen den 2.Schiedsrichter und Anschreiber stellen… ich möchte jetzt schon mal ein großes Dankeschön an alle sagen, die uns ihre Hilfe schon zugesagt haben!“ meldet sich die Mannschaftführerin Tanja Kreischer zuletzt noch mal zu Wort.

Das erste Spiel findet am Samstag, 17.09.2011, 19.30 Uhr in der Wolfgang-Steubing-Halle in Frankfurt, gegen die Eintracht Frankfurt I statt. Das erste Heimspiel dann nächste Woche Samstag, 24.09.2011, 20 Uhr gegen Bad Homburg. Alle Infos auch auf der Homepage www.tsv1860hanau.de

Das Oberliga Team 2011:

Ines Bach (11), Cigdem Bicen (17), Steffi Freund (1), Andrea Godan (7), Beate Hofacker (3), Gaby Jeckel (5), Barbara Jobst (12), Tanja Kreischer (13), Jana Kübart (9), Ines Loose (8), Sabrina Radics (2), Sarah Reusing (6), Vanessa Völker (4) und Rosi Wagner (10)

Trainer: Reiner Elmrich

60er Oberliga Damen stellen sich vor

60er Oberliga Damen stellen sich vor

Heute: Ines Bach

Ines Bach

Ines hat zuletzt für die TG Bad Soden in der Regionalliga gespielt. Dreimal die Woche Training schaffte sie aus beruflichen Gründen nicht mehr und auch ihre Schulter machte schlapp. Nun trainiert sie seit Mai in Hanau und siehe da: der Schulter gefällt`s und Ines kann wieder richtig „druff kloppen“. Ines wurde vor vielen Jahren von unserem Reiner (der lange Zeit die Regionalliga der SG Rodheim trainiert hat) aus der Landesliga (TSG Schönberg) nach Rodheim geholt. Dort spielte sie als feste Größe über die Diagonal-Position, ein Jahr sogar als Spielertrainerin. Ines ist eine Vollblut-Volleyballerin, die auch im Sand erfolgreich war und mit dem Seniorinnen-Team des TSV Hanau viele Titel errungen hat (Vize-Europameister). Das Team erfreut sich nicht nur an Ines` volleyballerischer Leistung, sondern auch an deren trockenem Humor und einfach herrlichen Späßen.

Ines persönliches Ziel für die Saison:  gut sein, besser werden, stark sein!

Und das für die Mannschaft: Der Wille eines einzelnen kann einen Fels bewegen, der Wille von vielen kann Berge versetzen - wir alle wollen den Klassenerhalt!

Und was hat Ines noch zu sagen?

„Bei einem Volleyballspiel verkompliziert sich alles allein durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft „

Morgen stellen wir Ihnen das ganze Team vor!

Unterkategorien