18 | 08 | 2019

Wandern

Meldungen aus der Abteilung Wandern

23.01.2015 Alles bleibt, wie es ist.

 Alles bleibt, wie es ist.

 Wanderer des TSV 1860 Hanau bestätigen Vorstand.

Auf dem Hinweg zur Jahreshauptversammlung der 60er Wanderer hörte der Chronist im Radio ein Gespräch mit dem „Wanderbuchguru“ Manuel Andrack. Alles unter einer Stunde ist spazieren gehen, erst dann fängt für ihn Wandern an. Immerhin, sagte Manuel Andrack, gibt es in Deutschland erfreulich viele Wanderer. Erstaunlich ist jedoch die große Zahl der Wanderer, obwohl wandern lange als „gestrig“ galt. Er ist auch nicht der Meinung, dass Wanderer in den letzten Jahren wirklich jünger geworden sind, jedenfalls ist ihm keine gravierende Änderung aufgefallen. Also sind die Nachwuchssorgen aller Wanderfreunde gleich.

Jahreshauptversammlung 2015

Kaum in Amt und Würden, schon "in Action".

Weiterlesen: 23.01.2015 Alles bleibt, wie es ist.

03.12.2014 Wanderplan 2015

Der 1. Vorsitzende Dieter Neidhardt war wieder fleißig und hat den Wanderplan 2015 fertig gestellt.

Alle, die ihn noch nicht haben, können ihn unten als PDF-Dokument downloaden.

Download Wanderplan 2015

12.06.2014 Wenn Engel reisen …

Wenn Engel reisen …

Wanderer des TSV 1860 vom Wetter verwöhnt

Es konnte abschließend nicht eindeutig festgestellt werden, ob alle Wanderer des TSV 1860 Hanau Engel sind. Trotzdem meinte es der Wettergott gut mit ihnen, denn auf ihrer 5-Tageswanderfahrt nach Kreuth hatten sie „Sonne satt“ bei idealen Wandertemperaturen um 25 Grad.

Dieses Jahr ging es nach Kreuth, südlich des Tegernsees gelegen. Der Wanderchef der 60er - Dieter Neidhardt - hatte sich im Vorfeld sehr intensiv mit dem Programm beschäftigt. Im Nachhinein waren alle Teilnehmer begeistert über das, was ihr Boss vorbereitet hatte. Auch an die nicht mehr ganz so mobilen Wanderer hatte Dieter Neidhardt gedacht. Es bestand immer die Möglichkeit die Wanderung abzubrechen und im Bus zurück zum Hotel gebracht zu werden, da der Bus immer an vorher vereinbarten Punkten wartete.

Gruppenfoto

Die Wanderer des TSV 1860 Hanau vor den bekannten Tagungszentrum in Wildbad Kreuth

Weiterlesen: 12.06.2014 Wenn Engel reisen …

28.11.2014 's woar widder schee

's woar widder schee

Jahresendfeier der Wanderer

Die Jahresendfeiern der Wanderer haben immer ihr eigenes Flair. Über allem steht: gemütlich. Egal ob man isst, sich unterhält oder den Vorträgen zuhört, alles ist gemütlich ohne Hatz und Zeitdruck. Selbst die Begrüßung der anwesenden Gäste und Vorstandsmitglieder erfolgte gemütlich – sprich in Kurzform.

Annelore Lapp
Annelore Lapp liest ihre Weihnachtsgeschichte

Im adventlich geschmückten Saal der Sandelmühle durfte sich der 1. Vorsitzende der Wanderabteilung Dieter Neidhardt über die rege Teilnahme an der Jahresendfeier freuen. Selbst beim Zusammenrücken wäre kaum mehr Platz für weitere Wanderer gewesen. Aber der Platz hat gereicht, um nicht beengt essen zu müssen. Und das war gut so, denn die Gänsekeule geht auf dem Teller manchmal eigene Wege. Zum Glück lagen da noch Rotkraut und Knödel, sonst wäre sie doch glatt vom Teller „gehüpft“. Aber alle hatten dann doch noch etwas Platz gelassen für den guten Nachtisch – Tiramisu.

Dann durfte Götz Wachs seine Weihnachtsgeschichte vorlesen. Sie spielte in New York, wo ein Pfarrer eine Tischdecke gekauft hatte, um den heruntergefallenen Putz an der Wand zu verdecken. Eine ältere Dame, die den Bus verpasst hatte und sich in der Kirche aufwärmen wollte, erkannte die Decke. Ihre Initialen „EBD“ hatte sie vor 35 Jahren eingestickt. Kurz darauf hatte sie ihren Mann in den Kriegswirren verloren und nun hier in den USA ihre Decke wiederentdeckt. Der Pfarrer brachte die Dame, die die Decke nicht wieder haben wollte, nach Hause. Nach dem Weihnachtsgottesdienst blieb ein älterer Herr in der Kirche sitzen. Er fragte nach der Decke an der Wand, denn auch er hatte sie als die Decke erkannt, in die seine Frau vor 35 Jahren die Initialen stickte. Auch er erzählte dem Pfarrer von den Kriegswirren und seiner damaligen Verhaftung. Seine Frau hatte er seit dem – immerhin 35 Jahre – nicht mehr gesehen. Der Pfarrer nahm den Mann mit zu seinem Wagen und fuhr ihn zu der Adresse, an der er die alte Dame abgesetzt hatte. War das nicht ein schönes Weihnachten?

Auf der Jahresendfeier werden auch immer die Wanderer mit kleinen Geschenken bedacht, die eine runde Zahl an Wanderungen im Laufe des Jahres erreicht hatten.

100 Wanderungen

Renate Thielemann
Usch Hidde

200 Wanderungen

Linda Farr
Ilse Holzner

250 Wanderungen

Ortrud Göbig

450 Wanderungen

Charlotte Dostert

Dieter Neidhardt gab einen kurzen Ausblick auf die 5-Tages-Wandertour im nächsten Jahr. Es geht nach Bad Krötzing in den Bayrischen Wald. Hagen Hartmann koordiniert den Ausflug und wird demnächst Einzelheiten bekannt geben.
Start der letzten Wanderung in diesem Jahr, der Nikolauswanderung, ist am 07.12.2014 um 10:00h an der Sandelmühle. Der Vorsitzende freut sich schon auf die vielen Kinder und Enkel, die an dieser Wanderung teilnehmen werden.

Zum Abschluss des offiziellen Teil las Annelore Lapp ihre Weihnachtsgeschichte. Im Gegensatz zu den Erzählungen von Götz Wachs hat der Humor in ihren Geschichten einen höheren Stellenwert. Der Oberstaatsanwalt hatte drei Töchter und die sollten „an den Mann gebracht“ werden. Allerdings sollte dies standesgemäß erfolgen. Natürlich hatte die Töchter ihre Vorlieben und begehrten gegen die elterlichen Vorschläge auf. So erhielt die Familie am Weihnachtstag 2 Absagen, nur der etwas „niedriger“ eingestufte Postler kam. Er genoss die familiäre Atmosphäre, aß gut und trank dazu. Am späten Abend verabschiedete er sich. Die Töchter, eine mit Kropf, eine schielte und die dritte war nicht die schlankste, „stritten“ sich um den Postler. Doch der schickte Tage später eine Karte zu seiner Verlobung mit einer Witwe.

Anschließend beendete Dieter Neidhardt den offiziellen Teil. Götz Wachs ergriff die Gelegenheit und bedankte sich beim ersten Vorsitzenden für seine Arbeit, lobte ihn und übergab ihm ein kleines Geschenk – natürlich gemütlich…

Bilder von der Jahresendfeier

17.01.2014 Alter Vorstand = neuer Vorstand

Alter Vorstand = neuer Vorstand

Wanderer beim TSV 1860 Hanau bestätigen Vorstandsteam im Amt

Bei den Neuwahlen des Wandervorstandes für jeweils ein Jahr kam der Chronist nicht mit dem Schreiben nach, so schnell waren die Wahlen abgeschlossen. Das ist ja auch nachvollziehbar. Da alle mit der Arbeit des alten Vorstandes zufrieden waren, blieben Veränderungen in der bewährten Mannschaft mit Dieter Neidhardt an der Spitze und seinen Vorstandskollegen auch im vierten Jahr in Folge aus.


Vorstand Wanderabteilung

Der alte und neue Vorstand der Wanderabteilung des TSV 1860 Hanau

Weiterlesen: 17.01.2014 Alter Vorstand = neuer Vorstand

Unterkategorien