23 | 03 | 2019

Volleyball

Meldungen aus der Abteilung Volleyball

Volleyball Heimspiel

Die Volleyballerinnen laden Euch/Sie sehr herzlich zum

2. Heimspiel der noch jungen Oberliga-Saison ein.

Gespielt wird am Samstag, 08.10.2011,

ab 20.00 Uhr

in der Sporthalle der Hessen-Homburg-Schule.

Wir freuen uns, wenn Ihr kommt / Sie kommen !!!!

TSV Volleyballerinnen erkämpfen sich zweiten Sieg

Volleyballerinnen stutzen dem Adler auch den 2.Flügel

Am Samstag  spielte das Volleyball-Oberligateam des TSV Hanau erneut gegen die SGE… doch diesmal gegen deren 2.Mannschaft, die ebenso wie die 60erinnen neu in der Oberliga sind (Meisterinnen der Landesliga Süd). Die Frankfurterinnen hatten erst ein Spiel in der OL und dieses verloren (gegen RL-Absteiger Bad Soden). Doch aufgrund der Spielbeobachtung warnte Trainer Elmrich sein Team vor dem schnellen Angriffspiel der Frankfurterinnen und trainierte letzte Woche intensiv das Blocken gegen solche Teams. Auch gutes Aufschlagen könnte eine Waffe sein. Also wurde auch hart am Aufschlag gearbeitet.

Und dies mit besonders großem Erfolg. Nachdem der erste Satz wegen unzureichender Qualität in der Annahme deutlich und verdient mit 25:16 an die Eintracht ging, eröffnete Beate Hofacker den zweiten Satz mit einer Aufschlagserie ( 9:0 !). Im Angriff punktete immer wieder Cigdem Bicen, die für Tanja Kreischer ins Team kam. Auch die zweite Neu-Hanauerin aus Freigericht, Sarah Reusing, zeigte sehr gute Leistungen in Aufschlag und Annahme. Mit 25:21 ging der Satz an Hanau.

Im dritten Satz war es dann wieder die ungenaue Annahme bei sehr guten Aufschlägen von den SGE-Damen, die einen guten Spielaufbau verhinderte. Und obwohl die Hanauerinnen jeden Ball umkämpften, ging dieser  Satz 25:21 an die Frankfurterinnen.

Inzwischen war Kreischer für die angeschlagene Beate Hofacker wieder ins Spiel gekommen und die machte es ihrer Teamkollegin gleich nach und legte erst mal eine 8:0 Aufschlagserie hin. Und als die für Jana Kübart eingewechselte Rosi Wagner beim Stand von 16:10 noch mal ein Six-Pack drauf packte war aus Sicht der Eintracht nicht mehr als ein 15:25 zu holen.

Also musste der fünfte Satz entscheiden.

Wieder kam gleich Mannschaftsführerin Tanja Kreischer zum Aufschlag und schaffte es erneut ihr Team mit 8:0 in Führung zu bringen. Nach dem Seitenwechsel lief es dann sehr unrund in der Annahme der Hanauerinnen und die Eintracht kam auf 6:8 heran. Zum Glück war da noch Barbara Jobst, die sonst in der Annahme herausgenommen wird: Sie behielt einen kühlen Kopf und brachte den Ball hoch zur Zuspielerin. Doch auch die Frankfurterinnen wollten sich nicht leicht geschlagen geben und kamen auf 11:11 heran. Dann waren es druckvolle Aufschläge von Cigdem Bicen und ein gut stehender Block von Sabrina Radics, die den Hanauerinnen das 14:11 bescherten. Die Frankfurterinnen zeigten Moral und wehrten den Spielball ab und schafften auch das 14:13. Dann war es eine Annahme von Mittelangreiferin Jobst, das Zuspiel auf die Newcomerin (aus der Kreisliga!) Sabrina Radics und diese setzte einen butterweichen Lobb neben den Block. Hanau gewinnt 15:13 und somit das Spiel 3:2. Am Ende des Tages stellt sich heraus, dass dieser Sieg den Hanauerinnen nach dem 3.Spieltag auf den 2. Tabellenplatz verholfen hat.

„Auch wenn die Annahme heute eher schlecht war: durch gute Aufschläge und große Einsatzbereitschaft schafften wir dennoch den Sieg. Besonders die Neuzugänge Radics, Reusing und Bicen schafften heute durch gute Leistungen so richtig den Sprung ins Team!“ lobt Trainer Elmrich seine Damen nach dem Spiel.

Reiner Elmrich2011


Am kommenden Samstag, den 08.10.2011, um 20.00 Uhr findet in der Sporthalle der Hessen-Homburg-Schule das zweite Heimspiel der 60erinnen statt. Zu Gast diesmal das Team der TG Bad Soden II.

Für den TSV 1860 Hanau spielten: Cigdem Bicen, Beate Hofacker,  Gaby Jeckel, Barbara Jobst, Tanja Kreischer, Jana Kübart, Ines Loose, Sabrina Radics, Sarah Reusing  und Rosi Wagner

Niederlage für die Volleyballerinnen

Am Samstag  fand in Hanau das erste Heimspiel der Volleyballerinnen des TSV 1860 Hanau, gegen die Mannschaft der HTG Bad Homburg, statt.

Hochmotiviert starteten die 60erinnen. Die Annahme kam gut zur Zuspielerin Jana Kübart und so konnte diese ihre Angreiferinnen gut einsetzen. Der erste Satz ging somit verdient mit 25:20 an Hanau.

Der zweite Satz verlief ähnlich, doch zum Ende des Satzes schlichen sich Ungenauigkeiten ins Spiel der Hanauerinnen ein und das Team aus Bad Homburg machte jetzt kaum noch Eigenfehler. Denkbar knapp ging dieser Satz mit 23:25 an die HTG.

Doch was der Trainer auch unternahm: der Spielfluss der Hanauerinnen war dahin. Zwar kämpfte jede Spielerin um jeden Ball, aber wenn die Annahme nicht gut kommt, dann haben es alle anderen in der Spiel-Kette schwer. Und als dann auch noch ein Aufstellungsfehler und verschlagene Angaben dazu kamen, war endgültig nichts mehr zu holen für das Team um Reiner Elmrich. Mit 18:25 und 16:25 gingen auch die Sätze drei und vier nach Bad Homburg.

Mannschaftsführerin Tanja Kreischer : „Ich bedauere, dass wir es nicht geschafft haben die Leistung von letzter Woche zu bringen, besonders in der Annahme. Trotzdem bin ich zuversichtlich, dass wir in der Oberliga noch mehr Spiele gewinnen werden! Vielleicht schon am kommenden Samstag, gegen die Eintracht Frankfurt II?!“ (Spielbeginn 17.00 Uhr in der Werner-von-Siemens-Schule in Frankfurt)

Für den TSV 1860 Hanau spielten: Ines Bach, Cigdem Bicen, Andrea Godan, Beate Hofacker,  Gaby Jeckel, Barbara Jobst, Tanja Kreischer, Jana Kübart, Ines Loose, Sabrina Radics, Sarah Reusing  und Rosi Wagner

Am Samstag erstes Heimspiel der Volleyballerinnen

Am kommenden Samstag, 24.09.2011, findet das erste Heimspiel der Volleyballerinnen des TSV 1860 Hanau statt.

Die Mannschaft von Trainer Reiner Elmrich erwartet die Mannschaft der HTG Bad Homburg.

Das Team aus dem Vordertaunus wurde in der letzten Saison Dritter in der Oberliga, es dürfte also kein einfaches Spiel werden. Zumal die HTG im ersten Spiel gegen Bad Soden, Absteiger aus der Regionalliga, mit 3:2 gewonnen hat. „Wir haben gegen Regionalliga-Absteigerinnen mit 3:1 gewonnen (erster Spieltag gegen Eintracht Frankfurt)… wir brauchen und werden uns also nicht verstecken.“ verkündet Hanaus Mannschaftsführerin Tanja Kreischer gewohnt zuversichtlich.

Der Trainer sieht das Ganze so: „Als Aufsteiger, mit dem Saisonziel Klassenerhalt können wir völlig entspannt auftreten… wir haben nichts zu verlieren. Wenn es uns gelingt eine ähnlich gute Leistung wie im letzten Spiel abzurufen, dann ist alles möglich.“.

Das Spiel beginnt um 20.00 Uhr in der Sporthalle der Hessen-Homburg-Schule, Am Schwellenlager, in Hanau.  Der Eintritt ist frei und für Speis und Trank ist gesorgt!

1. Spieltag Volleyball Oberliga Damen

TSV Volleyballerinnen stutzen dem Adler die Flügel

Jana und Rosi 2011

Die Zuspielerinnen Jana Kübart und Rosi Wagner freuen sich über den ersten Sieg.

Am Samstag hatten die Volleyballerinnen des TSV Hanau ihr erstes Spiel in der Oberliga Hessen.

Sie waren zu Gast bei der ersten Damenmannschaft der SG Eintracht Frankfurt, die in der letzten Saison als siebt Platzierte aus der Regionalliga absteigen musste.

Noch beim Einschlagen schien es so, dass die körperlich deutlich unterlegenen Hanauerinnen kaum Chancen auf einen Sieg haben würden. Doch als das Spiel begann, sah das dann plötzlich ganz anders aus. 4:0 stand es nach einem furiosen Start der Hanauerinnen und Fehlern auf Seiten der SGE. Und dieser Vorsprung wurde von Elmrichs Team auch weiter gehalten. Viele Bälle waren sehr umkämpft, aber die „Big-Points“  machte immer der TSV. So ging der erste Durchgang mit 25:19 nach Hanau.

Beflügelt von der eigenen Leistung steigerten sich die Hanauerinnen noch weiter und die zahlreich mitgereisten Fans staunten nicht schlecht über die hervorragenden Spielzüge. Die Annahme war sehr gut, es gab insgesamt wenig Eigenfehler auf Seiten der 60erinnen. Dem zu Folge ging der zweite Satz noch deutlicher, mit 25:15, an Hanau.

Im dritten Satz dann der große Einbruch. „Irgendwie haben wir es geschafft einfach mit dem Spielen aufzuhören…“ bedauert Mannschaftsführerin Kreischer das Geschehen im dritten Satz. Ohne jegliche Gegenwehr verloren sie den Satz mit schmerzlichen 9:25 Punkten.

Dem Team gelang es aber sich aus diesem tiefen Loch heraus zu arbeiten und sie gewannen wieder die Oberhand über die Eintracht. Erst beim Stand von 21:15 drehte die Eintracht noch mal auf und punktete sich mit Ihrer stärksten Angreiferin, Bruna Tocantins de Lima,  über die Außenposition an die Hanauerinnen heran. Erst beim 21:19 gelang  es den 60erinnen den Run der Eintracht zu stoppen und dann zogen sie selbst das Spiel zum 25:20 Satz und Spielgewinn durch. 3:1 gewinnt der TSV 1860 Hanau gegen die Eintracht Frankfurt.

„Ich bin stolz, dass mein Team es mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung geschafft hat eine Mannschaft mit individuell vielleicht besseren Spielerinnen zu schlagen! Außerdem konnte ich jede Spielerinn einsetzen. Nur so wollen und werden wir weitere Spiele gewinnen.“ äußert sich Trainer Elmrich nach dem Spiel sichtlich erfreut.

Und Mannschaftsführerin Tanja Kreischer grinst: „Und ich habe vorm Spiel gesagt: Da geht was…!“

Für den TSV 1860 Hanau spielten: Ines Bach, Cigdem Bicen, Beate Hofacker,  Gaby Jeckel, Barbara Jobst, Tanja Kreischer, Jana Kübart, Ines Loose, Sabrina Radics  und Rosi Wagner

 

Auch die Volleyball Herren konnten ihr erstes Spiel, in der Bezirksliga, mit 3:1 gegen Schotten gewinnen.

Unterkategorien